Apple Watch offiziell vorgestellt

Apple hat auf dem gestrigen Event nicht nur ein neues iPhone 6 und das iPhone 6 Plus vorgestellt, sondern auch die Apple Watch. Dabei handelt es sich um die erste Smartwatch aus dem Hause Apple. Zu dieser gab es schon seit mehreren Jahren immer wieder Gerüchte. Nun hat man sie aber eben auch offiziell vorgestellt und will damit ebenfalls auf dem Wearable-Markt mitmischen, der langsam immer größer und damit interessanter für Unternehmen wird.

Apple Watch - Front

Der zentrale Punkt dieser neuen Smartwatch ist aber nicht etwa das Display, sondern die “digitale Krone” an der Seite. Dabei handelt es sich um einen kleinen drehbaren Button an der Seite des Gerätes. Dieser kann zur Bedienung des Gerätes genutzt werden und bringt den Nutzer immer schnell zurück zum Homescreen.

Im Inneren des Gerätes steckt ein neuer Prozessor, der Apple S1. Dies ist ein Prozessor von Apple selbst, der speziell für den Einsatz in Wearables konzipiert wurde und bei keinem anderen Gerät zum Einsatz kommt. Mit an Bord ist außerdem noch ein kleiner Lautsprecher, sodass auch Geräusche wiedergegeben werden können. Der wirklich interessante Punkt an der Hardware der Apple Watch ist aber das Display. Und da setzt Apple auf ein rechteckiges Retina-Display. Und dieses Display ist auch noch ein wenig gebogen. Daher bezeichnet Apple das Display sogar als ein flexibles Retina-Display. Geschützt wird dieses von Saphir-Glas. Dennoch kann das Display erkennen, ob es nur leicht berührt wird oder wirklich gedrückt wird. Doch nicht nur das kann es erkennen. So befinden sich auf der Rückseite der Apple Watch zahlreiche Sensoren, die verschiedene Daten erfassen können. Dazu gehört auch die Messung des Pulses. Des Weiteren kann die Smartwatch kabellos über einen Magnetanschluss aufgeladen werden.

Noch interessanter als die Hardware ist allerdings die eingesetzte Software. Denn diese wurde speziell an das kleine Display der Apple Watch angepasst. Als Grundlage dient jedoch nicht das bekannte iOS, das beim iPhone und dem iPad eingesetzt wird. Auf der Apple Watch gibt es jedoch ein paar Besonderheiten. So können SMS direkt mit einem Smiley oder mit einer vorgegebenen Antwort beantwortet werden. Alternativ kann man aber auch per Spracheingabe auf Nachrichten antworten, falls man die anderen Möglichkeiten nicht unbedingt nutzen möchte.

Apple Watch - Faces

Zudem werden die Apps auf dem Homescreen als kleine Kreise dargestellt, die sich dann nach und nach vergrößern, wenn man die entsprechenden Apps auswählt. Bedienen kann man diese dann auch ganz einfach über die digitale Krone. Die Smartwatch erkennt aber zum Teil auch selbst, wann sie bestimmte Dinge anzeigen soll. Wird sie beispielsweise geschüttelt, zeigt sie automatisch die aktuelle Uhrzeit an.

Auf der Apple Watch sind aber natürlich nicht nur Apps von Apple selbst zu finden. So gibt es eine spezielle SDK für Entwickler, die ihre Apps damit ebenfalls auf die Apple Watch bringen können. Das Ganze läuft bei Apple dann unter dem Namen WatchKit. Und das konnten einige Entwickler auch schon ausprobieren. So zeigte man die Facebook-App und die Twitter-App, die bereits an das neue Gerät angepasst waren. Künftig dürften aber vor allem Fitness- und Gesundheits-Apps ihren Weg auf die Smartwatch finden. Dazu liefert Apple auch schon eigene Apps mit, die Daten aufzeichnen und analysieren.

Nutzen kann man die neue Apple Watch allerdings nur in Verbindung mit einem iPhone 6, einem iPhone 6 Plus, einem iPhone 5s oder einem iPhone 5c. Denn die Apple Watch kann nicht eigenständig genutzt werden. Gleichzeitig ist sie aber auch nicht ganz günstig. Denn schon die günstigste Variante der Apple Watch kostet 350 Dollar. Erhältlich ist sie dabei als Apple Watch, als Apple Watch Sport und als Apple Watch Edition. Dahinter verbergen sich verschiedene Ausstattungsvarianten, die zum Teil auch aus anderen Materialien bestehen. Außerdem gibt es für die verschiedenen Varianten auch verschiedene Armbänder, die sich ganz einfach austauschen lassen. Technisch unterscheiden sich die verschiedenen Varianten aber kaum. Auf den Markt kommt die Apple Watch dann 2015. Dann wird man auch sehen, ob Apple mit der Apple Watch wirklich wiedermal einen Erfolg einfahren kann.


Bücher über das Internet verkaufen – eine gute Geschäftsidee?

Mit Büchern sein eigenes Geld zu verdienen, ist für viele Menschen ein Traum. Manche wollen Bücher anderer Autoren vertreiben, andere lieber ihre eigenen Werke. Im Grunde ist das ja auch (fast) egal. Denn das Internet bietet für beide Seiten Lösungen. Zumal nicht nur die klassischen gebundenen Bücher, sondern auch E-Books verkauft werden können. Gerade letztere…

Themenbild - Apple

Die besten Gaming Apps für iPhone und Android

Viele Menschen in Deutschland, aber auch weltweit spielen Games. Ob an der Konsole, am Computer über Smartphones. Bei Smartphone oder dem Tablet gibt es eine Vielzahl an wunderschönen und stilvollen Games, die mit qualitativ hochwertig unterlegter Musik überzeugen. Neben vielen modernen Games sind es auch die zeitlosen Klassiker, welche beliebt sind und gerne von unterwegs…

WordPress: Posten per Mail komplett deaktivieren

In den Einstellungen von WordPress gibt es zahlreiche Möglichkeiten, um das eigene WordPress-System ganz an die eigenen Vorstellungen anzupassen. Doch nicht alle dieser Einstellungen sind unbedingt sinnvoll und sollten genutzt werden. So bietet WordPress eine Möglichkeit, um neue Beiträge per E-Mail zu veröffentlichen. Dabei gibt man ein bestimmtes Mail-Postfach und dessen Zugangsdaten an und alle…

Artikelinformationen

Autor: Kemmerzell Media

Veröffentlichung: 10.09.2014

Kategorie: Apple

Quellen: mobiFlip

Schlagworte: , , , , ,

Teilen: Facebook | Twitter | Google+

NEWSLETTER

Um unseren Newsletter zu abonnieren, tragen Sie bitte einfach Ihre Email-Adresse unten ein. Sie werden daraufhin schnellstmöglich eine Bestätigungsmail erhalten!

EIN NEUES DESIGN!

Nach einigen Tagen Arbeit ist nun endlich unser neues Design im Metro-Style fertig und steht allen Nutzern zur Verfügung. Aber natürlich ist es noch nicht ganz fertig und so werden in den nächsten Tagen noch weitere neue Funktionen folgen!
Doch wie gefällt dir das neue Design? Hast du noch Verbesserungsvorschläge? Sag es uns!

TIPP SENDEN

Du hast etwas entdeckt, über das wir noch nicht berichtet haben? Dann schicke uns doch einen Hinweis zu!
Klicke einfach auf den unteren Button, fülle das Formular aus und wenn das Thema passt, erscheint bei uns schon bald ein Artikel zu deiner Entdeckung.
Jetzt einen Tipp senden!