Apple stellt iPhone 6s und iPhone 6s Plus offiziell vor

Auf dem gestrigen Event in San Francisco hat Apple nicht nur neue iPads und einen neuen Apple TV vorgestellt, sondern auch wiedermal neue iPhones. So gibt es in diesem Jahr das iPhone 6s und das etwas größere iPhone 6s Plus. Beide haben sich optisch kaum verändert, kommen aber mit neuer Technik im Inneren des Gerätes und neuer Software daher.

Apple - iPhone 6s

Das iPhone 6s überzeugt dabei wie auch schon das iPhone 6 mit einem 4,7 Zoll großem Display, während das iPhone 6s Plus nach wie vor mit einem 5,5 Zoll großen Display daherkommt. Die Auflösung der Displays hat sich jedoch nicht verändert. Neu ist allerdings die 3D Touch-Technologie, die mit den neuen iPhones erstmals zum Einsatz kommt. So erkennt das iPhone, wie fest man auf den Bildschirm tippt und löst so verschiedene Funktionen aus. Dabei wird zwischen drei Ebenen unterschieden. So können beispielsweise direkt aus dem Homescreen Dateien bei Dropbox hochgeladen werden oder der Status bei Facebook aktualisiert werden.

Doch im Inneren der neuen iPhones gibt es noch mehr Neuerungen. So arbeitet in den neuen iPhones der neue A9-Prozessor, der nochmal knapp 70 Prozent schneller sein soll als sein Vorgänger im iPhone 6. Außerdem wurde auch die GPU nochmals deutlich verbessert und soll nun doppelt so schnell sein. Doch auch die Kamera wurde weiter verbessert. So hat man dieser mehr Megapixel spendiert, sodass diese nun über 12 Megapixel verfügt und auch 4K-Videos aufnehmen kann. Dabei kommt das iPhone 6s aber auch weiterhin ohne optischen Bildstabilisator daher, während das iPhone 6s Plus einen besitzt. Doch dafür hat man auch die Frontkamera bei beiden Geräten verbessert. Diese kommt nun mit 5 Megapixeln daher und soll noch bessere Bilder machen. Dazu gibt es auch einen neuen Retina Flash. Dabei wird das Display des iPhones beim Auslösen der Kamera kurz komplett weiß und dient damit als Blitz.

Außerdem hat man auch den TouchID-Sensor weiter verbessert. Dieser soll nun noch schneller und zuverlässiger sein. Zudem gibt es einen neuen Co-Prozessor, den M9, der nun standardmäßig immer eingeschaltet sein soll. Zusätzlich gibt es dann noch schnelleres WLAN, neue und mehr LTE-Bänder, ein stärkeres Aluminium und Glas.

Zusätzlich zu dem neuen iPhone wird es dann auch noch neues Zubehör geben. So gibt es neben neuen Hüllen für die iPhones auch ein neues Dock, das in den Farben des iPhones daherkommen wird. Dieses kommt in diesem Jahr auch erstmals in Roségold in den Handel, nachdem es in den letzten Jahren schon die Farben Silber, Spacegrau und Gold gab, die auch weiterhin angeboten werden.

Vorbestellen kann man die neuen iPhones dann ab dem 12. September. In den Handel kommen sie dann am 25. September. Das iPhone 6s kostet dabei mit 16 GB internem Speicherplatz 739 Euro, mit 64 GB dann 849 Euro und mit 128 GB dann 959 Euro. Das iPhone 6s Plus fängt beim kleinsten Modell mit 849 Euro an, für 64 GB zahlt man dann 959 Euro und für das größte Modell mit 128 GB internem Speicherplatz muss man stolze 1069 Euro auf den Tisch legen. So teuer war ein iPhone bisher noch nie.

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe den ersten Kommentar!


Themenbild - Apple

Die besten Gaming Apps für iPhone und Android

Viele Menschen in Deutschland, aber auch weltweit spielen Games. Ob an der Konsole, am Computer über Smartphones. Bei Smartphone oder dem Tablet gibt es eine Vielzahl an wunderschönen und stilvollen Games, die mit qualitativ hochwertig unterlegter Musik überzeugen. Neben vielen modernen Games sind es auch die zeitlosen Klassiker, welche beliebt sind und gerne von unterwegs…

WordPress: Posten per Mail komplett deaktivieren

In den Einstellungen von WordPress gibt es zahlreiche Möglichkeiten, um das eigene WordPress-System ganz an die eigenen Vorstellungen anzupassen. Doch nicht alle dieser Einstellungen sind unbedingt sinnvoll und sollten genutzt werden. So bietet WordPress eine Möglichkeit, um neue Beiträge per E-Mail zu veröffentlichen. Dabei gibt man ein bestimmtes Mail-Postfach und dessen Zugangsdaten an und alle…

DB Navigator nun mit Schnellbuchung und neuen Verbünden

Die Deutsche Bahn hat in der Beta-Version ihrer Android-App über einen längeren Zeitraum mit der Schnellbuchung eine neue Funktion ausprobiert, die den Nutzern das Buchen von Fahrkarten direkt aus der Verbindungsübersicht heraus ermöglicht. Diese scheint von den Nutzern gut angenommen worden und nun auch technisch ausgereift zu sein. Daher hat die Deutsche Bahn nun verkündet,…

Artikelinformationen

Autor: Kemmerzell Media

Veröffentlichung: 10.09.2015

Kategorie: Apple

Schlagworte: , , , , , , , ,

Teilen: Facebook | Twitter | Google+

NEWSLETTER

Um unseren Newsletter zu abonnieren, tragen Sie bitte einfach Ihre Email-Adresse unten ein. Sie werden daraufhin schnellstmöglich eine Bestätigungsmail erhalten!

EIN NEUES DESIGN!

Nach einigen Tagen Arbeit ist nun endlich unser neues Design im Metro-Style fertig und steht allen Nutzern zur Verfügung. Aber natürlich ist es noch nicht ganz fertig und so werden in den nächsten Tagen noch weitere neue Funktionen folgen!
Doch wie gefällt dir das neue Design? Hast du noch Verbesserungsvorschläge? Sag es uns!

TIPP SENDEN

Du hast etwas entdeckt, über das wir noch nicht berichtet haben? Dann schicke uns doch einen Hinweis zu!
Klicke einfach auf den unteren Button, fülle das Formular aus und wenn das Thema passt, erscheint bei uns schon bald ein Artikel zu deiner Entdeckung.
Jetzt einen Tipp senden!