Ein virtueller Großhandel – die passende Software macht es möglich

Apple macht es vor: Es braucht keine eigenen Produktionsanlagen, um erfolgreich zu sein. Wer geniale Produktideen hat, die andere Unternehmen produzieren, wer für das richtige Design und ein innovatives Marketing sorgt – der kann erfolgreich verkaufen. Nun wird nicht jeder Webshop-Betreiber so groß wie der Apple-Konzern werden. Aber trotzdem können findige Internet-Unternehmen einiges bewegen, ohne dabei viel eigenes Personal oder Unmengen Kapital zu benötigen. Das gilt insbesondere für Marktnischen, für sehr spezielle Produkte und Dienstleistungen, für die der Betreiber einen Webshop launchen möchte. Nischen, in denen sich die Big Player des Online-Handels noch nicht breit gemacht haben. Wer der Zielgruppe, den Kunden in einer dieser Nische eine geniale „Problemlösung“ anbietet, kann dort schnell zum Marktführer werden.

Dabei ist es möglich, das gesamte Unternehmen virtuell aufzubauen

Marketing, Webshop-Aufbau und Pflege, vertriebliche Kontakte und auch die Buchhaltung eines Kleinunternehmens, zum Beispiel im Online-Großhandel, können von einem Laptop aus organisiert werden. Das gilt besonders für Branchen mit „wenig unbedingt nötiger Hardware“, wie Handel, Softwareentwicklung oder webbasierte Dienstleistungen. Wer beispielsweise Produkte über das Web verkauft, braucht diese nicht selbst einzulagern: Wer mit dem Streckenhandel, dem Dropshipping Großhändler nutzt, sorgt dafür, dass er die vom Kunden bestellte Ware nicht selbst „in die Hand nehmen muss“. Falls der Entrepeneur sein Business wie einst Steve Jobs in einer legendären Garage startet, ist dort kein Regal zum Einlagern der Ware nötig… Stattdessen liefert der Warenproduzent oder ein vorgeschalteter Großhändler die vom Kunden bestellten Produkte direkt aus. Der Unternehmer wird jedoch nicht von der Verantwortung für Qualität und Liefertermine entlastet. Für ihn heißt es, dass er diese Bestellungen auslösen und die ordnungsgemäße Ausführung überwachen muss. Wer das manuell mit einer Excel-Tabelle lösen möchte, wird schnell an die Grenzen stoßen. Spätestens, wenn die Anzahl der Bestellungen über den erfolgreichen Onlineshop stark zunimmt. Deshalb sollten Online-Unternehmen, die die Vorzüge des Dropshippings nutzen möchten, auf die richtige Technologie setzen: Wer ein effizientes Webshop-System nutzt, kann Bestell-, Kunden- und Produktdaten direkt aus der Software exportieren – über Schnittstellen gelangen die Daten dann, gut gesichert, direkt an den Lieferanten der Ware.

Software und Knowhow machen die Ein-Mann-Firma hochproduktiv

Statt eigene Büroräume anzumieten und Personal einzustellen, gestaltet ein findiger Web-Unternehmer auch weitere „Abteilungen“ seiner Firma virtuell. Diese Abteilungen können beispielsweise Web-Marketingagenturen sein, die für den richtigen Internet-Traffic auf der Shop-Webseite sorgen. Oder ein innovativer Steuerberater, mit dem die Daten der Finanzbuchhaltung elektronisch ausgetauscht werden. Viele Webshop-Betreiber haben auch den Warenversand und die Retourenbearbeitung an darauf spezialisiert Fulfillment-Dienstleister „outgesourct“.

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe den ersten Kommentar!


Themenbild - Apple

Die besten Gaming Apps für iPhone und Android

Viele Menschen in Deutschland, aber auch weltweit spielen Games. Ob an der Konsole, am Computer über Smartphones. Bei Smartphone oder dem Tablet gibt es eine Vielzahl an wunderschönen und stilvollen Games, die mit qualitativ hochwertig unterlegter Musik überzeugen. Neben vielen modernen Games sind es auch die zeitlosen Klassiker, welche beliebt sind und gerne von unterwegs…

WordPress: Posten per Mail komplett deaktivieren

In den Einstellungen von WordPress gibt es zahlreiche Möglichkeiten, um das eigene WordPress-System ganz an die eigenen Vorstellungen anzupassen. Doch nicht alle dieser Einstellungen sind unbedingt sinnvoll und sollten genutzt werden. So bietet WordPress eine Möglichkeit, um neue Beiträge per E-Mail zu veröffentlichen. Dabei gibt man ein bestimmtes Mail-Postfach und dessen Zugangsdaten an und alle…

DB Navigator nun mit Schnellbuchung und neuen Verbünden

Die Deutsche Bahn hat in der Beta-Version ihrer Android-App über einen längeren Zeitraum mit der Schnellbuchung eine neue Funktion ausprobiert, die den Nutzern das Buchen von Fahrkarten direkt aus der Verbindungsübersicht heraus ermöglicht. Diese scheint von den Nutzern gut angenommen worden und nun auch technisch ausgereift zu sein. Daher hat die Deutsche Bahn nun verkündet,…

Artikelinformationen

Autor: Kemmerzell Media

Veröffentlichung: 13.06.2018

Kategorie: Software

Schlagworte: , , , , ,

Teilen: Facebook | Twitter | Google+

NEWSLETTER

Um unseren Newsletter zu abonnieren, tragen Sie bitte einfach Ihre Email-Adresse unten ein. Sie werden daraufhin schnellstmöglich eine Bestätigungsmail erhalten!

EIN NEUES DESIGN!

Nach einigen Tagen Arbeit ist nun endlich unser neues Design im Metro-Style fertig und steht allen Nutzern zur Verfügung. Aber natürlich ist es noch nicht ganz fertig und so werden in den nächsten Tagen noch weitere neue Funktionen folgen!
Doch wie gefällt dir das neue Design? Hast du noch Verbesserungsvorschläge? Sag es uns!

TIPP SENDEN

Du hast etwas entdeckt, über das wir noch nicht berichtet haben? Dann schicke uns doch einen Hinweis zu!
Klicke einfach auf den unteren Button, fülle das Formular aus und wenn das Thema passt, erscheint bei uns schon bald ein Artikel zu deiner Entdeckung.
Jetzt einen Tipp senden!